August 19, 2017

Ginu Kamani, Junglee Girl – Wilde Mädchen (Kurzgeschichten), Fretz & Wasmuth, Bern (1999), Scherz Verlag (2002)

jungleegirlCover


Eine westlich gekleidete junge Inderin sitzt im überfüllten Zug, ihr gegenüber eine Mutter mit drei kleinen Kindern. Die Frauen mustern sich gegenseitig. Die etwas füllige Mutter trägt den traditionellen Sari und das rote Zeichen dicht unter der langen üppigen Haarpracht zeugt von einer glücklich-unter-die-Haube-gebrachten Frau. Diese wiederum erfasst mit einem Blick die Kurzhaarfrisur, das moderne Kleid und die ringlose Hand ihres Gegenübers. Die gegenseitige Taxierung hat begonnen.

Als die Mutter ihre Kinder in einem indischen Dialekt mit den Kosewörtern “Esel”, “Idiot” und “Hammel” zurechtweist, erinnert sich die Heimkehrerin ihrer glücklichen Kindheit in Indien und kann ein Lachen nicht verkneifen. Darauf wird sie inquisitorisch ausgefragt, woher sie stamme und welcher Volksgruppe sie angehöre. Kann eine kurzhaarige, westlich gekleidete ledige Frau wirklich eine echte Inderin sein?

In Junglee Girl, was soviel wie unbezähmbares oder wildes Mädchen bedeutet, treffen Tradition und Moderne aufeinander, prallen aneinander ab und ziehen sich an.
Die in Indien und den USA aufgewachsene Autorin versteht es in leichtfüssiger witziger Sprache die verschiedenen Lebensweisen der heutigen jungen Inderinnen humorvoll aufzuzeichnen.
Regula Schraner


„Ever since reading her wickedly funny “Waxing the Thing” in a women’s anthology a few years ago, I have been looking forward to hearing more from Ginu Kamani. And here she is, with a collection of 11 provocative, sexual, disturbing stories entitled “Junglee Girl”. The women and girls in these stories are rebels. The kind your mother told you to stay away from. The kind who slipped you the dirty magazines in class and dared you to say a bad word. And that’s why these stories are irresistible. They lead you by the hand into forbidden territory where passions run high, sexual feelings are not repressed and desire for the unattainable, blends with humor into an outright challenge against centuries-old traditions.“


Interview mit Ginu Kamani:http://auntlute.com/1356/interview/interview-with-ginu-kamani-1998/